Die Werkstatt 2021     

Das Universal Druckluft Orchester           

Willkommen in meiner geheimen Werkstatt


In dieser „Arbeitsecke“ möchte ich für die Zusammenarbeit mit der „Big Band“ „The Race“ in Form einer MIDI-Produktion bereitstellen, damit ihr die Abläufe meines Arrangements kennen lernt.


Ich habe mich an der Version „Yello Live in Berlin 2016“ orientiert und diese etwas gekürzt.

Sie ist etwas entstaubt und vor allem flotter als die Urversion aus den 70ern. 


Das mein Instrumentarium etwas speziell ist habt ihr schon auf meiner Homepage gesehen, durch die ich euch nun bis in meine „Werkstatt“ hindurch gezerrt habe.


Zusätzlich zu den hier sichtbaren Instrumenten - Bass, Drums, Klavier, Melodica, gibt es noch ein automatisiertes Toypiano, ein Standtom und ganz neu eine sehr spezielle japanische Gitarre.

Das alles soll zum Spielen kommen….  


Das Brass-Sample in der MIDI Version erklingt hier natürlich nur zur Orientierung. Der Rest ist mit meinen Instrumenten etwa so machbar. Bis auf das Klavier, das von Hand gespielt wird, werden alle Instrumente dann via MIDI angesteuert und über Druckluft zum Spielen gebracht.


„The Race“, Universal Druckluft Orchester,  MIDI-Version

„The Race“, „Yello Live in Berlin 2016“

Hier nun einige Erläuterungen zum Ablauf:

    -    es beginnt also mit dem Toypiano - und ab geht die Post mit meinem Gerassel und dem bekannten

         Bläser-Riff

    -    der gelbe Schirm wird dazu im Rhythmus hüpfen und wird somit ein deutlicher Dirigent für die  

         ganze  Nummer sein

    -    im Hintergrund hört man auf der Yelloversion an mehreren Stellen kleine verbale Elemente. - Rufe - 

         vielleicht können das einige die den Mund frei haben übernehmen - einzeln und chorisch

    -    nach dem ersten Bläserblock wieder schön allein das Toypiano

    -    nun kommt die wunderliche Robotstimme - die singt meine Maschine, genauer die Fußtrommel.

         Sie leuchtet dazu im Rhythmus der hastigen Worte und bewegt sich 

    -    nun wieder das Bläser-Riff + Robotstimme

    -    danach das Toypiano

    -    und wir kommen in den B-Teil mit den kurzen Bläser Fills + Robotstimme.

         Hier gibt es bei Yello immer so schöne „Elefanten-Glissandi“…

         überhaupt könnte man hier noch irgend etwas freies tun…

    -    jetzt kommen wir zu dem kleinen gesprochenen Text, den ich gerne übernehmen kann

    -    danach komme ich eilig von meinem „Bock“ und werde das Standtom, das hinten an meinem Mobil

         angehangen platziert ist kurz mit der Flex bearbeiten - Reparatur  

    -    es spielt nun los - der Drums-Part beginnt. Hier könnte man natürlich mit Livedrums und der  

         Maschine gepflegt die Sau heraus lassen. Vielleicht holen auch mehrere Musiker noch

         Perkussionsinstrumente hervor und machen munter mit

    -    am Ende der Drumssektion leitet das Toypiano den finalen Ritt ein 

    -    dabei fahre ich spielender Weise ab……

    -    und aus - und ein Bier trinken.


Da ich die Nummer für mein „Frohsinnsorchester“ so programmiere, dass ich alles auch allein spielen kann, werde ich die gesamten Bläsersachen auch mit der Melodica spielen können. Damit können wir dann sehr variabel umgehen - mal weglassen mal mitspielen oder wir wechseln uns  ab - das wäre schön, damit das Teil auch mal klingt.


Natürlich bin ich für jeden Vorschlag offen. Gebt also ein Zeichen wenn ihr eine Idee oder Änderungswünsche habt.


Ich hoffe es kommt dazu…. 

Beste Grüße - der Till